"Spuck's aus!" - Der Gifköder Präventionskurs

Im Zusammenleben mit Hunden lernen Hunde schnell, Fressbares vor ihrem Menschen zu sichern und Menschen, ihren Hund bei diesem Thema auf Schritt und Tritt zu kontrollieren. 

Häufig lernen sie das auf den alltäglichen Spaziergängen, da wir aus Sorge schnell eingreifen, wenn unser Vierbeiner etwas findet. Es könnte ein Giftköder sein, etwas, was er nicht verträgt oder was wir auch einfach nur unappetitlich finden. Das sorgt manchmal dafür, dass die Hunde nur noch mit der Nase am Boden sind, um Fressbares vor dem Menschen zu finden, nur noch schneller rennen, damit der Mensch es ihnen nicht wegnehmen kann, oder es sogar mit den Zähnen verteidigen, damit der Mensch es ihnen doch überlässt. Ein Teufelskreis, der oft erst durchbrochen werden kann, wenn man seine Sicht auf dieses Thema und seine Herangehensweise ändert. 

 

Hunde sind Nasen-, Lauf- und Raubtiere und werden uns immer dahingehend voraus sein, Fressbares zu finden, zu sichern und es zu verteidigen. Was kann man also tun, damit der Hund lernt, dass es womöglich gar nicht so schlimm ist, es sich vielleicht sogar lohnt, Fressbares mit dem Menschen zu teilen? Das erfahrt ihr in diesem Blockkurs!

 

Dieser Blockkurs besteht aus vier Trainingseinheiten.

1. Trainingseinheit: Erstanamnese, Charakter- und Teameinschätzung, Stimmungs- und Einstellungsänderung

2. Trainingseinheit: Kooperation, Verwaltung von Ressourcen

3. Trainingseinheit: Zuverlässiges Aus- und Abbruchsignal

4. Trainingseinheit: Anwendung im Alltag

Blockkurs à 4 Einheiten

Ab dem 19.10.2020

4 Montage

15:30 bis 17:00 Uhr

auf dem Trainingsgelände

Pro Mensch-Hund-Team

90,- Euro


Maximale Teilnehmeranzahl: 6 Mensch-Hund-Teams.

Buchungsformular

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.